Messzug Baureihe 725/726

Dieser Messzug besteht aus einem Messwagen und einem Motorwagen. Der Messwagen ist die 726 und nicht motorisiert. Der andere Wagen des Zuges ist die Baureihe 725. Sie ist motorisiert. Dieser Messzug prüft mit Hilfe von Ultraschall den Zustand der Gleise und hat eine Einrichtung für eine Mannschaft, die Nächte in den Wagen verbringen muss. Zwei Schlafkabinen und eine Waschgelegenheit sind vorhanden. Zudem gibt es einen Aufenthaltsraum. In einem Arbeitsraum gibt es einen Messtisch zum auswerten der Messergebnisse. Auch eine Werkbank gehört zur Einrichtung des Zuges. Insgesamt können acht Leute in dem Zug schlafen. Inzwischen ist der Zug im Fuhrpark der DB ein ziemliches "Alteisen". Als ich den Zug im Stralsunder Hauptbahnhof fotografierte, rief mir der Tf zu "Film nicht zu doll, sonst fällt die Kiste aus'nander!" Die obere Abbildung zeigt den 725er und die untere den 726er.

 

 

 

Technische Daten (725)
Höchstgeschwindigkeit 90 Km/h
Leistung 2 x 110 kW
Masse 23  t
Länge über Puffer  13,95m

erstes Baujahr

1974
Achsen 2

Technische Daten (725+726))
Höchstgeschwindigkeit 90 Km/h
Leistung 220kW
Masse 41  t
Länge über Puffer 27,9m

erstes Baujahr

1974
Achsen 4

 

www.lokdaten.de.to