Schnellzugschlepptenderlok Baureihe 01

Die Deutsche Reichsbahn widmete sich in den 1920er Jahren unter anderem der Beschaffung einer neuen Schnellzuglokomotivbauart. Nachdem 1925 die ersten dieser von Richard Paul Wagner konstruierten Zweizylinderloks gebaut worden waren und die Tests sehr positive Ergebnisse ergaben, blieb diese Baureihe in Deutschland noch lange im Dienst und wurde mehreremale weiterentwickelt. Die Br 03 ist zum Beispiel eine Weiterentwicklung der Br 01, bei der man die Achslast der Schnellzuglok verringern wollte, was auch gelang. Auf dem Bild ist die Lok 01 220 zu sehen, die jetzt schon seit den 1960er Jahren als Denkmal in der Bayerischen Stadt Treuchtlingen steht und sich noch heute in einem vergleichsweise gutem Zustand befindet. Bei der 01 202 handelt es sich um eine der 50 Maschinen, die ab 1957 von der DB mit einem Neubaukessel ausgestattet worden waren. Dadurch wurde (vor allem das frontale) Aussehen der Loks erheblich verändert. Die aus der 01 entwickelte Baureihe 01.10 verfügt ebenfalls über jene Neubaukessel.

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 130 Km/h
Leistung

1650 kW

1714 kW (Umbau)

Masse

108,6 t

108,3 t (Umbau)

Länge über Puffer 23 m

erstes Baujahr

1925
Achsfolge 2'C1'

 

www.lokdaten.de.to