Güterzugschlepptenderlokomotive Baureihe 50

Die Baureihe 50 wird als eine der gelungensten Konstruktionen der Reichsbahn gehandelt. Ihr Können als Güterzuglok konnte sie nicht nur auf Hauptbahnen unter Beweis stellen. Aufgrund ihrer geringen Achslast wurden die 50er auch viel auf Nebenbahnen eingesetzt. Zudem eigneten sie sich auch gut für die Nebenstrecken, da sie nicht auf Drehscheiben angewiesen waren. Sowohl vorwärts als auch rückwärts erreichten die 50er eine Maximalgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Zwischen 1939 und 1948 wurden 3164 Exemplare dieser Baureihe gebaut und tatsächlich waren eigentlich noch mehr Exemplare geplant, doch es wurden einige Bestellungen storniert, da sich zu Kriegszeiten die Baureihe 52 als kostengünstiger und wirtschaftlicher erwies.

Bilder oben: Die Lok 50 245 steht in Triberg, einem Ort an der Schwarzwaldbahn, und erinnert dort an frühere Zeiten.

Bild unten: Die Lok 50 975 steht im Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt.

 

 

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 80 Km/h
Leistung 1195 kW
Masse 76 t
Länge über Puffer 22,9 m

Erstes Baujahr

1939
Achsfolge 1'E

 

 

www.lokdaten.de.to