Rangier- und Zechendampflok Baureihe 80

Die Baureihe 80 ist eine 3fach gekuppelte Lok ohne Laufachsen, welche von vier verschiedenen Herstellern fabriziert wurde. Sie ist eine Lok, die vor dem zweiten Weltkrieg entwickelt wurde und sowohl bei der DB, als auch bei der DR noch lange im Einsatz. Ursprünglich ist die Baureihe 80 als Rangierlok gebaut worden. Erst später wurde sie verstärkt in Zechen eingesetzt. In dem Buch "Lokomotiven -  das ultimative Handbuch" wird hierbei von einer "zweiten Karriere" gesprochen. Von dieser Baureihe wurden insgesamt 39 Exemplare gebaut. In einem Guten Zustand ist jeweils eine Lok dieses Typs zum Beispiel im Deutschen Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt (Bild unten) und im DGEG -  Eisenbahnmuseum Bochum Dahlhausen zu sehen.

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 45 km/h
Leistung 420 kW
Masse 54 t
Länge über Puffer 9,6 m

Erstes Baujahr

1927
Achsen C

 

 

 

www.lokdaten.de.to