Mehrzwecktenderlok Baureihe 95 (preußische T 20)

Diese Baureihe preußischer Herkunft war eigentlich ausschließlich als Güterzuglok geplant und sollte auf der Eisenbahn zwischen Blankenburg und Halberstadt die Zahnradlokomotiven ablösen, weil der Betrieb mit bloßer Schienenreibung sich als effektiver Erwies. Tatsächlich wurde die Baureihe 95 ein ziemliches Kraftpaket. Im Endeffekt landeten die wuchtigen Tenderloks mit Winterthur-Schleife aber weniger auf alten Zahnradstrecken, als im Verschiebedienst eingesetzt.

 

 

 

 

 

Die 95 016 steht im Deutschen Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt.

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 70 Km/h
Leistung 1192 kW
Masse 127,4 t
Länge über Puffer 15,1 m

erstes Baujahr

1922
Achsen 1'E1'

 

www.lokdaten.de.to