Schmalspurige (750mm) Diesellokomotive 251 (ehem. V 51)

 

Die Lokomotiven der Baureihe 251 wurden in den 1960er Jahren als Baureihe V 51 in den Dienst gestellt. Ihnen wurde die Aufgabe mit auf den Weg gegeben, durch die Ablösung der Dampflokomotiven auf den Schmalspurbahnen Baden-Württembergs,  den Betrieb jener Bahnen wirtschaftlicher zu gestalten. Die Schmalspurdieselloks bewährten sich gut, konnten allerdings das Ende der Schmalspurära in Baden-Württemberg nicht verhindern und schieden noch innerhalb der nächsten 20 Jahre wieder aus dem Dienst der Staatsbahn, wonach die drei gebauten Exemplare dieser Reihe allesamt an private Betreiber verkauft wurden. 251 902 und 903 sind nun nach einigen Umtriebigkeiten wieder in Süddeutschland gelandet. 251 901 verschlug es hingegen in den Nordosten. Zunächst führte es sie 1971 nach Österreich, wo sie auf 760 mm umgespurt wurde. 1999 erwarb die Rügensche Kleinbahn die Lok, ließ sie wieder auf die ursprüngliche Spurweite von 750 mm umspuren, um sie auf Rügen einsetzen zu können. Nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch der RüKB und der Betriebsübernahme durch die PRESS, erhielt die Lok einen PRESS-Blauen Anstrich und ging in den Betrieb der neuen Rügenschen Bäderbahn, kurz RüBB über und ist bis heute noch auf Rügen im Einsatz. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Personenzüge von Lauterbach Mole zurück nach Putbus zu ziehen, da in Lauterbach keine Möglichkeit zum Umsetzen für die Dampfloks besteht.

 

 

 

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 40 Km/h
Leistung 396 kW
Masse 39 t
Länge über Puffer 9,81m

Baujahr

1964
Achsfolge B'B'

 

 

www.lokdaten.de.to