Schmalspur-Diesellokomotive V 10c

Bei den Loks der Baureihe V 10 C handelt es sich um schmalspurige Diesellokomotiven, die bei Werks und Anschlussbahnen eingesetzt wurden. Da diese Lokomotiven je nach Bedarf in verschiedensten Spurweiten unter Normalspur geliefert wurden, gibt es einen kleinen Baureiheninternen baulichen Unterschied. Ab einer Spurweite von 900 mm verfügen die kleinen Dreikuppler über Innenrahmen. Ausführungen mit geringeren Spurweiten sind mit Außenrahmen gebaut worden. Die ersten beiden Bilder auf dieser Seite zeigen Lokomotiven mit Innenrahmen, die Lok auf dem dritten Bild ist mit einem Außenrahmen ausgestattet. Ein weiterer kleiner baureiheninterner Unterschied entstand dadurch, dass die V 10 C-Loks im Normalfall mit einer Wurfhebelbremse ausgestattet waren, aber in einigen Fällen auf Wunsch eine Druckluftbremse eingebaut wurde. Heute sind die in Babelsberg von 1959 bis 1975 gebauten Lokomotiven bei Museums- und Parkeisenbahnen im Einsatz, beim "Pollo" in der Prignitz zum Beispiel, sowie auch bei der Berliner Parkeisenbahn.

C

Oben: In Retzau wirbt ein Bauunternehmen mit einem Formsignal und einer V 10 C. Hier ist gut zu sehen, dass die Lok von ganz hinten über eine Welle angetrieben wird.

Unten: Diese V 10 C auf 750 mm-Schmalspur ist mit einem Außenrahmen ausgeführt.

 


Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 24 km/h
Leistung 75 kW
Masse 16 t
Länge über Puffer 5,4 m

erstes Baujahr

1962
Achsfolge C

 

www.lokdaten.de.to