Fernverkehrstriebzug Baureihe 411

Bei den Triebzügen dieser Baureihe handelt es sich um Züge, die für den Einsatz im deutschen Fernverkehr konzipiert wurden. Sie sind mit von Fiat mitentwickelter Neigetechnik ausgestattet und sind sowohl technisch als auch im Design an die ICE-Baureihe 403 angelehnt. Eng verwandt mit der Baureihe 411 ist die Reihe 415. Der Unterschied liegt in der länge der Züge: Die 411er bestehen aus zwei End und fünf Mittelwagen. Die Endwagen mit den Führerständen sind als Trafowagen mit Stromabnehmern ausgestattet. Die jeweils dahinter gekuppelten Wagen sind angetrieben und als Stromrichterwagen ausgebildet. Die restlichen Wagen sind bis auf einen einzigen Mittelwagen auch angetrieben.

Bild oben: Ein Zug der Reihe 411 im Stralsunder Hauptbahnhof.

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 230 Km/h
Leistung 3000 kW
Masse 273 t (Dienst)
Länge über Puffer 132,6 m

erstes Baujahr

1999
Achsfolge
2'2'+(1A)'(A1)'+(1A)'(A1)'+2'2'+(1A)'(A1)'+(1A)'(A1)'+2'2'  

 

www.lokdaten.de.to