Nahverkehrselektrotriebzug Baureihe 426

1998 besorgte die Deutsche Bahn neue elektro-Triebwagen für den Nahverkehr und den S-Bahn betrieb. Diese tragen die Nummern 423 bis 426. Die Baureihe 426 besteht nur aus zwei Zugteilen mit jeweils einem Führerstand. Die beiden Teile verbindet ein Jakobsdrehgestell. Es ist die kürzeste Version dieser Triebzug-Familie und wird dort eingesetzt, wo das Fahrgastaufkommen nicht hoch ist.

Technische Daten

 
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Leistung 1175 kW (Stundenleistung)
Masse 63,2 t
Länge über Puffer 34,49 m

Baujahr

1998
Achsen 6

 

www.lokdaten.de.to