Dieselnahverkehrstriebzug Baureihe 643 (Typ TALENT)

Der Name "TALENT" bezeichnet eine Triebzug-Familie, die seit Ende der 1990er Jahre eingesetzt wird. "TALENT" steht für Talbot leichter Nahverkehrs-Triebwagen.

Der Zug ist in drei Teile unterteilt, er besteht also aus zwei Endwagen und einem Mittelwagen. Der Mittelwagen ist über Jacobs-Drehgestelle mit den Endwagen verbunden, aber selbst Antriebslos. Angetrieben sind die Fahrgestelle der Endwagen. Jeder dieser Motoren sorgt mit jeweils 315 Kilowatt für ein gutes Beschleunigungsvermögen. Auf den Bildern sind Züge des Unternehmens "Ostseelandverkher", kurz "OLA", zu sehen. Die DB setzt die "TALENT"-Züge ebenfalls ein.

Die 643er sind baulich eng verwandt mit den Zügen der Baureihe 644. Im Gegensatz zu den 644ern, die vor allem für den Verkehr auf viel befahrenen Stadtbahngleisen auf mit regem Ein- und Ausstieg konzipiert wurden, ist die Baureihe 643 in für den Überlandverkehr gedacht und fährt in der Regel auf weniger stark frequentierten Strecken. Daher setzte die OLA, eine inzwischen nicht mehr existierende Privatbahn, für den Verkehr in Mecklenburg-Vorpommern 643er ein, die dort kleine Städte und Dörfer miteinander verbanden.

Bild oben: Ein OLA-643er in Demmin

Bild unten: Mit gelber Werbung zeigte sich ein 643er der OLA im Stralsunder Hbf.

Bild unten: Auch in Neubrandenburg verkehrten einst die 643er der OLA.

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 120 Km/h
Leistung 2 x 315 kW
Masse 72,7 t
Länge über Puffer 43,86 m

erstes Baujahr

2000
Achsfolge B'(2)(2)B'

 

www.lokdaten.de.to