Schnellzuglok Baureihe 01.5

 

1962 wurde die auch die Baureihe 01 in das Rekonstruktionsprogram der DR aufgenommen. Es wurde also auf Basis der ursprünglichen Br 01 eine modernisierte Maschine entworfen und gebaut. Erst für Kohlefeuerung ausgelegt, entschied man sich im Jahr 1964 alle 35 "Reko 01er" auf Ölfeuerung umzurüsten, nachdem ab der Lok 01 519 schon alle gebauten Exemplare mit einer Ölhauptfeuerung gebaut wurden.. Die ausgeführten Modernisierungsmaßnahmen sind zahlreich. Eine der bedeutsamsten ist der neue vollständig geschweißte leistungsfähigere Kessel, der den Hauptpunkt der Modernisierung ausmacht. Auch wenn die Loks der Baureihe 01.5 erfolgreich waren, so hatten sie doch gegen die Elektroloks, die zunehmend den schweren Reisezugverkehr übernahmen keine Chance. Die Karriere dieser Ölgefeuerten Loks wurde 1982 gefördert durch hohe Ölpreise beendet. Mehrere Maschinen sind museal erhalten. Eine ist auf den beiden Bildern zu sehen. Die Lok 01 0509 gehört zur PRESS und ist regelmäßig im Sonderzugverkehr zu erleben und erledigt, wenn auch selten, auch mal eine Regeldienstleistung für die PRESS. Die ersten zwei Bilder zeigen sie auf der Insel Rügen unterwegs mit einem Zusatztender zwecks eines größeren Brennstoffvorrats.

 

Bild unten: 01 519 war die erste 01.5, die mit Ölhauptfeuerung gebaut wurde. Nach einer turbulenten Geschichte bei der Reichsbahn, einem Umbau auf Rostfeuerung für eine kurze Karriere als Heizlok in der Hansestadt Greifwald, der Rettung kurz vor der Verschrottung Ende der 1980er Jahre, gelangte sie schlussendlich in den Besitz der Eisenbahnfreunde Zollernbahn und ist im Sommer regelmäßig auf der Schwarzwaldbahn im Einsatz.

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 130 Km/h
Leistung 1839 kW
Masse 98,9 t
Länge über Puffer 24,35 m

erstes Baujahr

1962
Achsfolge 2'C1'

 

www.lokdaten.de.to