Nahverkehrs-Dieseltriebzug Baureihe 648/623

Die Nahverkehrs-Dieseltriebzüge der Bauerihe 648 wurden Ende der 1990er Jahre von der DB in Auftrag gegeben und im Alstom-LHB-Werk in Salzgitter gefertigt. Diese Baureihe ist auch bei Privatbahnen im Einsatz. Die 648er stellen stellen neben weiteren Dieseltriebzugbaureihen eine Weiterentwicklung des "LINT"-Triebzuges dar. "LINT" ist eine Abkürzung, ähnlich, wie "FLIRT" und bedeutet "Leichter Innovativer Nahverkehrs-Triebzug". Der zweiteilige Zug ist auf den beiden äußeren Drehgestellen angetrieben. Das Jakobsdrehgestell, das die beiden Zugteile verbindet ist nicht angetrieben.

Im März 2013 gewann die DB-Regio eine „Teilnetz Ost-West“ genannte Ausschreibung. Diese Ausschreibung beinhaltete den Betrieb auf der Strecke Lübeck – Bad Kleinen – Pasewalk – Ueckermünde Stadthafen /  Stettin (Szczecin Glowny). Da der Verkehr somit auch über die Deutsch-Polnische Grenze bis nach Stettin führte, beschaffte die DB-Regio für diese Strecke Triebwagen der Baureihe 648 mit Zulassung für den Betrieb in Polen. Dadurch kam es zur Umbezeichnung. Im Grunde kann man sagen, die 623er sind 648er mit einer Zulassung für Polnische Gleise.

Bild oben: Ein 648er an einem mir leider unbekannten Ort.

Bild unten: Der Triebzug 623 020, hier bei seiner Einfahrt in den Bahnhof Paswalk am 28. 11. 2015 zu sehen, verfügt über eine Zulassung für den Betrieb in Polen. Kleines Bilddetail am Rande: Rechts im Hintergrund ist noch die Lok 03 2155 erkennbar.

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 120 Km/h
Leistung 2x315 kW
Masse 63,5  t
Länge über Puffer 41,81m

erstes Baujahr

1998/99
Achsen 6

 

www.lokdaten.de.to