Mehrzweckelektrolokomotive 109 (ehem. E11/DR 211)

Mit der E 11 wurde die erste Elektrolokbaureihe in der DDR entwickelt. Der Grundgedanke war die Lok im Personen- und Güterverkehr einzusetzen. Im EDV-System der Reichsbahn wurde die E 11 als 211 eingegliedert. Bei der Übernahme zur DB nach der Wende zeichnete man die 211er zur Baureihe 109 um. Die Ausmusterung erfolgte im Laufe der 1990er Jahre, wobei die Loks der Baureihe 143 vielerorts die Aufgaben der 109er übernahmen und sie somit aus dem Dienst "verdrängten". Insgesamt wurden 96 Lokomotiven dieser Baureihe gebaut. Ein auffälliges Merkmal der 109er sind ihre mit Speichen versehenen Räder.

Bild oben: Am 12. 10. 2013 kam eine 109er nach Greifswald um eine liegengebliebene 151er abzuschleppen.

Bild unten: Im Februar 2013 befand sich die Lok 211 001 im DB Museum Halle.

 

Technische Daten
Höchstgeschwindigkeit 120 Km/h
Leistung (Stundenleistung)

2920 kW

Masse 82,5t
Länge über Puffer 16,26 m

erstes Baujahr

1961
Achsfolge Bo'Bo'

 

www.lokdaten.de.to